Follower

Samstag, 5. Januar 2013

Neuland

"Neuland" betrat ich beim Filzen dieser Weste. Bisher bevorzugte ich zum Kleidungfilzen Kammzugwolle. Diesmal habe ich Merinovlies genommen, weil ich annahm, dass Vlieswolle, wegen der kürzeren Fasern, die Rohwolle besser festhalten kann.
Mit dem Ergebnis bin ich jetzt ganz zufrieden. Beim Filzen dachte ich jedoch zeitweise das Vlies würde nicht richtig zusammenhalten. Mittlerweile hege ich sogar den Gedanken so auch eine Jacke zu filzen. Auch der geringe Schrumpfungsfaktor von 1,3 verlockt: Ich musste nicht so groß auslegen.
Die aufgelegten Rohwollefasern sind Macomerino, Surialpaca, weiße Wensleydalelocken und Leinenfasern. Macomerino und Surialpaca habe ich bei der "Wollschäferin" erstanden (Danke!). Die Fasern sind von ihr handbemalt. Der Knopf ist aus Kokosnuss.


Vorderansicht - die Vorderteile überlappen sehr stark
hellblau die Leinenfasern

die Faser in der Mitte ist Macomerino - Surialpaca ist wirklich superweich


Wolllocken fertig eingefilzt

Bei dieser Mustervielfalt musst ein auffälliger Kontrastknopf her

Kommentare:

  1. Sollte das der bekannte Filzrausch sein, was wir da in letzter Zeit serviert bekommen ?
    Ich dachte schon, das ich voll drin bin, weil ich zwei Taschen hintereinander gewerkelt habe, aber das kommt mir dann ja wie Kleinkram vor.
    Deine Weste gefällt mir sehr auch die Basisfarbe ( rauchblaugrau ?)Deinen Mut, drauflos zu filzen bewundere ich. Bei mir wird alles immer so brav.
    Was machen die Schwimmhäute zwischen den Fingern ?
    Schönen ( filzfreien ? ) Sonntag
    LG nach Bamberg von Angela, der schon wieder alle Knochen " brennen".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste die kurze Zeit nach den Feiertagen einfach ausnützen. Man kann beim Filzen so schön den Kopf leer bekommen.
      Mein "Schatz" klagt momentan auch über seine Knochen, hängt vielleicht auch vom Wetter ab - am wohlsten tun ihm trockene Minusgrade.
      Schau doch mal auf www.unsereseminare.de - das ist die Seite von Andreas Himmelstoß. Da gibt es kostenlos ein E-Book, hab mich kostenfrei angemeldet. Das ist zumindest was für die mentale Seite. Vielleicht hilft das dann auch dem Körper.
      Bin sooooooooooo dankbar und wünsche Dir viel Gesundheit! Marion

      Löschen