Follower

Montag, 10. Juni 2013

Die ART (KUNST) das Leben zu feiern...

...konnte ich am vergangenen Wochenende genießen.
Da fand in Treuchtlingen, in der wunderbaren Atmosphäre des Volkskundemuseums 
der ART Yarn-Kurs von Claudia
statt.
Noch heute wirkt diese wunderbare Erfahrung in meiner Seele nach.
Ich lernte viele liebe Gleichgesinnte und Wollbegeisterte kennen.
Unter der ebenso herzlichen, wie fachkundigen und geduldigen Anleitung von Claudia konnte ich viele verschiedene ArtYarn-Techniken ausprobieren und aus einem schier überfließenden Angebot an Fasern, Wollen, Locken, Glitzer, Perlen, Federn, Schnickschnack und dergleichen mehr, der uns zur Verfügung stand, schöpfen.

Mein Leitsatz und mein absoluter Lernvorsatz, den ich als Botschaft aus dem Kurs mitnahm:
"Langsamer treten"
beim Spinnen, wie im Leben auch, sonst gibts zu viel Drall, Verdrehungen, Anspannung...

Hier die fotografische Zusammenfassung - auch wenn man vieles weder mit Worten noch mit Bildern wiedergeben kann...(die Bildqualität hat durch die Bearbeitung und Zusammenfassung etwas gelitten)

Lauter fröhliche Wollkünstlerinnen! - ganz links unsere strahlende"Chefin"


Das riesige Wollbuffet - und Garnmodelle
 
Die vielen wollbegeisterten Spinnerinnen (von konzentriert bis ausgelassen)

Links die erste Aufgabe, Fasern zu suchen, die etwas über mich selbst aussagen, um dann ein erstes Garn daraus zu spinnen (bei mir: bunt - verrückt - verspielt - immer wieder neu)    und rechts: kardierte Batts aus Wolle/Faser-Mix

Der Samstagabend über Treuchtlingen

Der Sonntagmorgen: Auch im Regen schön

Sammlung einiger von mir gesponnener Garne

Navajo-verzwirntes Garn - mein Favorit mit HURRA-Effekt

...und jetzt machen wir "Entspannungsgarn" - superweich und effektvoll! - "OM"

Abschlusssammlung

Garnmandala






Danke!!! - Für alles!!!

Kommentare:

  1. Toll wars mit euch, schade, dass es schon vorüber ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich - ja es war super, aber auch schnell wieder rum. Gott sei Dank mit vielen herrlichen "Nachwirkungen"! LG, Marion
      P.s. dein Blog lässt sich hier bei mir nicht verlinken - also die gute Absicht war da!

      Löschen
  2. Liebe Marion,
    ein bisschen neidisch bin ich schon, quatsch ! ich bin sehr neidisch, fast schon gelb....
    Nein, ich freue mich mit dir und über die verrückten, tollen Garne.
    Das es schön war, nachhaltig bleibt, das sieht man.
    Ich würde sagen, ich bräuchte da mal einen Spinnkurs...
    Liebe und herzliche Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela!
      Stimmt Freudenrosa kombiniert mit Gelb ist sehr harmonisch!
      Und...du verwechselst da etwas: Spinnen hab ich von dir gelernt und nicht umgekehrt!!!
      Aber es ist richtig, dass etwas persönlich Gezeigtes ganz was anderes ist als nur ne DVD anzuschauen und sich bei manchem zu wundern wie das jetzt tatsächlich funktioniert hat.
      Hoffe es geht dir gut!!!! Sei herzlich gegrüßt, Marion

      Löschen
  3. Hallo Marion, es ist schon etwas Besonderes bei Claudia einen Art-Yarn-Kurs machen zu können. Ihre Geduld und ihre liebenswerte Art ist schon enorm. Ich habe auch den gleichen Merksatz damals mit nach Hause genommen wie du : LANGSAM TRETEN :-))
    Ich muss mir das immer wieder vorsprechen .
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute!
      Dann weißt du ja genau wie wunderwunderbar so ein Kurs bei Claudia ist!!!
      Ich bekam sogar ein Schildchen mit "Langsamer treten" auf mein Spinnrad gestellt und immer wenn es runterfällt, dann weiß ich... Ich glaub ich muss den Satz nicht zu Ende schreiben!
      LG, Marion

      Löschen
  4. Es war ganz ganz WUNDERVOLL :)

    Toll, das wir uns kennengelernt haben Marion - und ich freue mich auf ein Wiedersehen :)

    Auf meinem Blog kannst du jetzt noch einmal nachlesen und schauen.

    Es grüßt dich ganz herzlich
    Claudia

    AntwortenLöschen