Follower

Donnerstag, 27. März 2014

"Ihr denkt, ich bin ein alter Hut...

Ja so fängt der SPRECHENDE HUT bei Harry Potter und der Stein der Weisen zu singen an.

...mein Aussehen ist auch gar nicht gut.
Dafür bin ich der schlauste aller Hüte,
und ist's nicht wahr, so fress ich mich, du meine Güte!
Alle Zylinder und schicke Kappen
sind gegen mich doch nur Jammerlappen!
..."

Da ich mit meiner Klasse momentan "Harry Potter" lese, musste natürlich der SPRECHENDE HUT gefilzt werden. Er schaut ähnlich, wie im Buch beschrieben, sehr grimmig. Aber nur die eine Seite. Die andere Hutseite habe ich versucht etwas freundlicher zu gestalten.
Verfilzt wurde Karakulvlieswolle in hellbeige und Merinowolle in braun und grau.
Er bekam von mir blaue Augen!
Der noch unverfilzte Hut hatte die Ausmaße 1,20m mal 80cm. Jetzt ist er nach dem Filzvorgang noch genau 49cm hoch und 50cm breit.

Morgen wird er Einzug in unser Klassenzimmer halten.

Aber seht selbst:






Samstag, 22. März 2014

Mit Durchsicht

Hier sieht man einige Vorstufen und Details, die zusammen einen Vorhang oder Wandteppich ergeben. Leider habe ich momentan keine Fotografiermöglichkeit, um das fertige Filzwerk zu zeigen. Aber das kommt noch, spätestens in 2-3 Monaten...

Material: Wensleydalekammzug, weißer Vorfilz, BFL-Wolllocken, Teeswaterlocken, Seidenfasern






Samstag, 15. März 2014

Schnecken in der Entwicklung

Diese Exemplare sind auch im Kurs von Anna Gunnarsdottir entstanden.
Noch sind sie unfertig. Sie müssen noch "haltbar" gemacht werden und es fehlen noch Drähte und Stickereien an der ein oder anderen Stelle.
Die Fertigstellung wird jedoch wegen "zeitwidrigen" Umständen noch warten müssen.

Fotozufall: Die "Schnecke" wirft einen Schatten auf den Baum dahinter und der hat genau an der Stelle ein Astloch, wo auch das Filzwerk seine Öffnung hat. Im Hintergrund tanzt ein potentieller Lampenschirm im Wind. Noch wird die Form durch einen Luftballon im Inneren unterstützt.





Ein Blick in die Werkstatt und auf die Werke der anderen Filzkünstler/innen:

 

Sonntag, 9. März 2014

Nunofilzjacken - Wearable Art

Im ersten Teil der 5-tägigen Filzfortbildung unter Anleitung der Filzkünstlerin Anna Gunnarsdottir filzte ich
2 Nunofilzjacken und 3 "Shirts", die gleichzeitig als Schal oder Poncho zu tragen sind.
Alles mit feinster Merinowolle auf selbstgefärbter Pongeeseide und auf Seidengaze gefilzt.

1. Modell "Springtime"

Jacke oder Bluse - leicht und warm zugleich

2. Modell "Unterwasserwelt"



rechts ist ein kleiner Fisch aus echtem Fischleder aufgenäht




















Zustand vor dem Filzen - Shirtschalponcho auf Seidengaze

Samstag, 8. März 2014

Filzen in Oberrot

Es war so schön, so intensiv, so erfolgreich und inspirierend.
5 Tage Filzkurs bei der isländischen Filzkünstlerin Anna Gunnarsdottir liegen hinter mir.
Wir gestalteten "Wearable Art" - Kleidungsstücke und lernten Techniken kennen, um muschel-, oder schnecken-, oder kokonartige Skulpturen zu filzen.
Anna stellte uns ihr breites Können und Wissen zur Verfügung und versorgte uns mit isländischen "Sweets", wenn das Filzen zu anstrengend wurde.
Mein Filztag begann um 9 Uhr und endete um 22 Uhr. Filzen rund um die Uhr - aber meine Armbanduhr musste ich die ganze Woche nicht tragen. Freiheit!!!

Die Stimmung unter uns "Filzgeistern" war einzigartig. Ich traf einige Filzerinnen aus früheren Kursen und lernte viele neue kreative und begeisterte Filzer/innen kennen.
Inzwischen ist Oberrot/Wollknoll für mich wie "Filzheimat".
Danke für die tollen Tage, für die Gastfreundschaft und die leckere Bewirtung

Für heute nur ein paar zauberhafte Landschaftsaufnahmen. Morgen folgen dann "Filzwerke".






Sonntag, 2. März 2014

Schutzengelwolle

Handgesponnen aus Merinowolle, verzwirnt mit Alpaca/Seide-Lacegarn, kleinen goldenen Engelsflügeln und Wensleydale- sowie Teeswaterlocken. Dazu 3 kleine Perlenengelchen zum Anhängen.