Follower

Donnerstag, 26. Februar 2015

Blumenwiesenillusion

Ziemlich schnell kam die erste Biene angeflogen, als ich meine Filze fotografieren wollte.
Aus Merinovlies, Pongee- bzw. Chiffonseide, einzelnen Teeswaterlocken und gefärbter Tussahseide entstanden 3 beidseitig bemusterte Filze als Meterware.
Diesmal will ich sie zuschneiden und eine Jacke oder einen Mantel nähen. So komme ich immer mehr vom nahtlosen Schablonenfilzen bei der Gestaltung von Kleidung ab, weil die Passform doch nicht so optimal ist.




Kommentare:

  1. Da du beidseitig unterschiedlich gemustert hast ergeben sich " quasi " 100 Möglichkeiten das Kleidungsstück zu gestalten. Da freue ich mich schon sehr auf deine Haute Couture
    ( gehobene Schneiderei ).
    Für ein Parament, das heute in einer Kirche in Lauffen am Neckar hängt, hatte ich in ähnlicher Weise zahlreiche Vorfilze hergestellt. Dann wurde geschnippelt und nach einem großen Entwurf ein Gemeinschaftswerk gefilzt.
    Sehr schönes erholsames Wochenende
    Liebe Grüße, Angela ( konfus )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso konfus?
      Auch schönes WE - bin in Ulm.
      LG, Marion

      Löschen
    2. Nord/ Süd/Ost/ West oben unten mittendrin oder abseits ? Und so weiter.
      LG Angela

      Löschen
  2. PS: da möchte ich doch gerne Biene sein, soo eine Blumenwiese !

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schön, soviel Grün und Bunt. Grundsätzlich finde ich deine Idee mit der Jacke umwerfend, nur würde ich es niemals übers Herz bringen, in diese tollen Stoffe reinzuschneiden. Da bist du eindeutig mutiger.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen