Follower

Sonntag, 1. März 2015

Naseweiß

Das schwierigste, nämlich das Gesichtfilzen musste ich gleich nochmal ausprobieren. Es entstand eine Handpuppe ohne Arme und Beine, bei der man beim verlängerten Hals mit der Hand reingeht. Ein Denkfehler beim Gestalten des Mundes, bescherte dem "Naseweiß" zusätzlich ein Kinn unter der Unterlippe und eine nicht extra eingefilzte Zunge. Die Heidschnuckenhaare haben gut gehalten, nicht ein einziges hat sich wieder abgelöst. Da hatte ich Bedenken, weil die Haare schon vorgereinigt waren. Ich muss noch viel üben, bis ich die 3-dimensionale Gestaltung der Mundpartie richtig hinbekomme. Die Augen gehen eigentlich ganz leicht. Man kann sie auf und zu machen.

Ich wollte eigentlich einen weisen Zauberer filzen - daraus wurde dann aber der "Naseweiß".



Kommentare:

  1. Dein Naseweiß ist dir doch bestens gelungen, mir gefällt er sehr gut.Werden noch weitere Figuren folgen? Spielst du dann in einem Theaterstück mit ihnen. ?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute!
      Ein Theaterstück für die Schule ist geplant. Allerdings mit Vogelfiguren nach einem Bilderbuch. Das ist ganz schön viel Arbeitsaufwand und ich werde das vermutlich erst nach Ostern schaffen.
      LG, Marion

      Löschen
    2. Hast du schon die neue Filzfun ?
      Da zeigen sie Vogelmasken - sehr schön aber ein Mordsaufwand. Vielleicht steigst du dann doch lieben auf Pappmache um.
      ♥ Angela

      Löschen
  2. Wie bekommt man die Augen auf und zu ? Und überhaupt ? Am besten Kurs besuchen, nicht wahr .
    Ich möchte einen Kasper machen und dann noch einen Jäger und eine Prinzessin.
    Ganz ohne Weisheit ist der da oben aber auch nicht.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Marion! Dein Naseweiß hat schon auch viel magisches. Er erinnert mich an Dumbledore :) Mir gefällt alles an ihm, auch sein Mund und die schönen Haare.
    Viele liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen