Follower

Sonntag, 31. Mai 2015

MIRO interpretiert

Lange schon habe ich die Idee mit mir herumgetragen, einmal Bilder namhafter Künstler in Filz nachzuahmen.
Es ist eine "Miro"-Weste entstanden.
Die Werke "Leute und ein Hund in der Sonne" und "Bleu II" standen Pate. Kopfstehende Figuren hab ich einfach mit den Füßen auf den Boden gestellt, denn man soll sie bei einem getragenen Kleidungsstück auch erkennen können, ohne Verrenkungen machen zu müssen.

Die Weste ist zweifach zuknöpfbar - entweder hat man die blaue Seite oben oder die rote. Die schwarzen Knöpfe integrieren sich ins Gesamtbild.

Hier noch ein Zitatausschnitt des Künstlers:
"Eines geht ins andere über. Alles bildet eine Einheit. ... Alles ist miteinander verkettet."

Oben die gelegten Fasern - unten Zustand nach erstem Anfilzen in der Reibetechnik.


So sieht der Rücken aus.

Etliche Blumen im Beet sind aufgeblüht und es tummeln sich viele Bienen und Hummeln.


 
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Marion, das ist eine wunderbare Idee und Arbeit. Ich wäre schon froh, wenn ich Miro für die Wand filzen könnte und du machst sogar noch eine tolle Weste daraus. Wunderschön!
    Viele libe Grüße zu dir
    Erika

    AntwortenLöschen