Follower

Sonntag, 27. September 2015

Abschiede...

Es ist kaum zu fassen...
Nach 24 Jahren hat die Gemeinde beschlossen meiner Mama ihren Garten wegzunehmen.
"Wir haben einen neuen Pächter", hieß es.
Der neue Pächter veranlasst das teure Fällen der Bäume auf dem Grundstück.
Viele meterhohe Fichten, ein wunderschöner, reich tragender Walnussbaum und eine kräftige, aber schmutzmachende Birke werden "eliminiert".
"Baummörder!"
Ganz zu schweigen was es für meine Mama bedeutet, ihren Garten verlassen zu müssen.
Ein ganz schmutziges "Geschäft"!
Unfassbar. Gemein.
So schade...
  
24 Jahre lang war der Garten ein Rückzugsort zum Auftanken und Wohlfühlen. Mit vielen kleinen Kostbarkeiten ausgestattet. Viele stammten noch aus dem Garten meiner 1988 und 2001 verstorbenen Großeltern. Manches konnte ich zu mir in meinen Garten retten. Einiges steht jetzt auf Mamas Balkon. 
Alles verändert sich...



Auch Mamas geliebter Labrador Bubi hat nach 13 Jahren geballter Lebensfreude ein neues "Zuhause" gefunden.
Im Hundehimmel.
 

Kommentare:

  1. Hallo Marion,
    das tut mir aber Leid für Deine Mutter, das ist ja seelische Grausamkeit nach so vielen Jahren den Garten Deiner Mutter anderweitig zu verpachten. Es ist Furchtbar was aus der schönen Natur gemacht wird.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Worte, liebe Monika. Ich hatte lange überlegt, ob ich davon im Blog schreibe, denn am liebsten mag ich ja schöne Botschaften und auch die Leser mögen wohl lieber Angenehmes. Aber es lag mir sehr am Herzen.
      Dir noch einen schönen Sonntag,
      Marion

      Löschen
  2. Das tut mir sehr Leid für deine Mama und das alles nur weil es für den Immobilienmarkt weichen muss, bringt halt mehr Geld :-(. Wir haben es hier auch erlebt, dass eine ganze alte Schrebergartensiedlung mit tollem Baumbestand für eine Parkplatzerweiterung weichen musste. Ok, das Krankenhaus benötigte die Plätze, aber der Blick aus den Krankenzimmern war sicher heilungsfördernder als der Blick auf Autos.
    Leider siegt immer der Kommerz. :-(
    LG Ute

    AntwortenLöschen