Follower

Sonntag, 10. April 2016

Blume des Lebens

Ein Nunofilz aus Leinen, Merinowolle, Wolllocken und einigen Seidenfasern ist entstanden. Ich nutze diesen Schal, der zu Knöpfen ist als Schultertuch. Beinahe sieht er wie eine Weste aus. Die Blume des Lebens ist mit Textilfarbe in Schabloniertechnik aufgedruckt. Beim Tragen fallen die beiden geometrischen Kreisgebilde genau über die Schultern.

"Alles Leben und Bewusstsein entspringt einer Quelle." Das ist so ungefähr die tiefere Bedeutung dieses Symbols.

Auf meinem Lesezeichen steht ein Zitat von Paramahansa Yogananda:

"Möge sich unser Bewusstsein erweitern,
damit wir unsere Familie,
unsere Nachbarn, unsere Gemeinde und unser Land
darin aufnehmen können.
und mögen wir diese Liebe
und Freundschaft
allen Menschen
schenken." 

 

Kommentare:

  1. Liebe Marion,
    wie geht die Schal-Weste unten weiter ?
    Vielleicht müßte man die Blume des Lebens mal sticken, und beim Tun, das ja dann wirklich lange dauert, könnte sich dann das Bewußtsein erweitern. So ist es eigentlich bei jeder meditativen Tätigkeit.
    Oft möchte ich, dass alles langsamer geht..., so wie beim Sticken.
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schalweste ist da auch schon zu Ende, also eher kurz.
      Ja Meditation ist genial - aber die Stickerei soll ja auch etwas werden und da muss ich mich so sehr auf das Know-How konzentrieren, als dass Bewusstheit auftauchen könnte....oder so ähnlich ;-)
      LG, Marion

      Löschen
  2. Hallo Marion,
    schön das die meine Beton-Lichter gefallen, mein Mann hatte noch einen angebrochenen Sack Rotband in der Garage, damit habe ich die Beton-Schalen gemacht.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen