Follower

Donnerstag, 30. März 2017

Ernesto

Neulich musste unbedingt ein "Glücksschwein mit Flügeln", das ich in einem Schaufenster entdeckt hatte, mit nach Hause. Jetzt hängt es am Osterstrauß.
Und dann hatte ich noch die Idee, es nachzufilzen...
Oje - die Beine wurden so lange, dass sie wohl eher zu einem Schimpansen gepasst hätten, die Ohren erinnerten an eine Fledermaus, der Schwanz an einen Korkenzieher und die Flügel an Hermes...
Da war dann plötzlich dieser Name in meinem Gedanken: Ernesto
Es ist also kein Schwein, sondern ein Ernesto 😊.


Samstag, 25. März 2017

Blumenvasen befilzen

Heute kamen einige filzbegeisterte Frauen zum Blumenvasen befilzen. Es hat allen viel Spaß gemacht und die Ergebnisse sprechen für sich. Da können sich einige Blumen auf eine schöne "Wohnung" freuen. Und auch ohne Blumen, sind diese Vasen sehr dekorativ.
Natürlich hab ich auch einige Exemplare gestaltet, die morgen mit zum Markt nach Oberkotzau wandern.
Und dann waren da noch zwei federleichte Nunoschals auf Usbekischseide in Rot und Türkis...




Samstag, 11. März 2017

Frühlingserwachen

So habe ich das neu gefilzte Sofakissen genannt.
Die Farben sind ganz sanft in Pastell gehalten. Mit den Maßen 50mal50 ist es kuschlig weich und weckt Frühlingslaune.
Im Nest tummelt sich Ludmilla inzwischen mit Siegfried, ihrem neuen Verehrer. Beim Bemalen der ersten Ostereier sind sie sich näher gekommen.



Mittwoch, 8. März 2017

Frisch geschlüpft...

...sind diese Filzhäschen.
Eine neue Gattung zudem: Der allgegenwärtige Königshase.
Noch nie etwas davon gehört?
Klar, sie sind ja auch erst ein paar Stunden alt.
Ludmilla, so heißt das eine Hasenmädchen, hat sich schon ziemlich in Hanswerner verliebt.
Und bei dem Getuschel unter den Königshasen, gäbe es noch viel mehr zu erzählen.




Montag, 6. März 2017

Frühlingsmarkt

Am Sonntag war mein erster Markttag in diesem Jahr.
Die Leute dort werden mich wohl nie wieder sehen und sie können leider auch keines meiner tollen Filzereien ihr eigen nennen.
Am breiten Angebot kann es wohl nicht gelegen haben...
Und es ist auch sehr unschön, wenn respektlose Gespräche genau vor meiner Nase statt finden. Ich muss das einmal los werden, denn meine Filzmode, die lebendigen Farben und die edlen Materialien haben bestimmt keinen "Irrenhauscharakter". So musste ich mit anhören, dass man wohl in eine Zwangsjacke gesteckt würde und ins Irrenhaus eingeliefert würde, wenn man mit meinen Hüten auf die Straße ginge....
Nun - ich, und viele meiner Kunden, tragen diese Art von Hut und wir erfreuen uns bester Gesundheit und sind alle noch auf freiem Fuß!

Ich habe einige neue Filzketten, teils mit Sariseide, teils mit Seidenkokons und verschiedenen Perlen geschmückt, gefilzt. Auch ein frühlingshaftes Deckchen für den Tisch ist entstanden.
Und: Mein Filzhase war mit dabei.
Eines kann ich schon für den nächsten Markttag in Bindlach am nächsten Sonntag verraten: Der Hase bekommt Junge :)



Mittwoch, 1. März 2017

"Patch"Mari

Neuer Monat - neues Glück - neues Label.
Neben FilzMari wird es wohl in Zukunft vereinzelt oder auch häufiger "PatchMari" geben.
Neben dem Filzen hab ich mal wieder meine alte Leidenschaft, das Nähen, hervorgekramt.
Keine üblichen Nähwerke sind hier zu erwarten.
Nein - es muss bunt und verrückt sein.
So hab ich einen Blusenschnitt abgemalt und verändert, bzw. verlängert, damit er auch als Kleiderschnitt taugt.
Einzelne Segmente wurden dann in verschiedenen Stoffen zugeschnitten und mit Linksoverlocknaht wieder aneinandergenäht.
Entstanden ist ein urgemütliches, weites, kunterbuntes Kleid.
Besonders angetan hatte es mir der "Zirkusstoff".
Geplant sind weitere Modelle aus bunten Stoffen, viel Jersey und auch recycelten Kleidungsstücken.


Giraffe im Beutel - Elefant aus der Tasche