Follower

Montag, 6. März 2017

Frühlingsmarkt

Am Sonntag war mein erster Markttag in diesem Jahr.
Die Leute dort werden mich wohl nie wieder sehen und sie können leider auch keines meiner tollen Filzereien ihr eigen nennen.
Am breiten Angebot kann es wohl nicht gelegen haben...
Und es ist auch sehr unschön, wenn respektlose Gespräche genau vor meiner Nase statt finden. Ich muss das einmal los werden, denn meine Filzmode, die lebendigen Farben und die edlen Materialien haben bestimmt keinen "Irrenhauscharakter". So musste ich mit anhören, dass man wohl in eine Zwangsjacke gesteckt würde und ins Irrenhaus eingeliefert würde, wenn man mit meinen Hüten auf die Straße ginge....
Nun - ich, und viele meiner Kunden, tragen diese Art von Hut und wir erfreuen uns bester Gesundheit und sind alle noch auf freiem Fuß!

Ich habe einige neue Filzketten, teils mit Sariseide, teils mit Seidenkokons und verschiedenen Perlen geschmückt, gefilzt. Auch ein frühlingshaftes Deckchen für den Tisch ist entstanden.
Und: Mein Filzhase war mit dabei.
Eines kann ich schon für den nächsten Markttag in Bindlach am nächsten Sonntag verraten: Der Hase bekommt Junge :)



Kommentare:

  1. Nur gut, dass du "Frau" genug bist, um über solch s...dummen Bemerkungen zu stehen. Manche Leute sind wirklich so frech und dreist, da fällt einem nichts mehr dazu ein. Ich bin fassungslos und eigentlich können sie einem nur leid tun.

    Deine Filzwerke sind wunderbar, die lila Frühlingsdecke gefällt mir sehr und auch deine Ketten, einfach super. Die bunten Farben an deinem Stand hätten mich magisch angezogen, das ist sicher.

    Ich wünsch dir für den nächsten Sonntag ganz ganz viele freundliche und begeisterte Käufer.

    Herzliche Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marion,
    schnell vergessen, wenn es geht !
    Sollen sie doch in ihrem Einheitsgrau versacken, im Niemandsland !
    Ich wünsche dir, dass am Sonntag dein Lächeln zurück ist und das Puplikum ein ganz anderes ist, neugierig, inspiriert mit Kauflaune.
    Herzliche Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Ach herrje, wo warst du nur hingekommen. Erfrischend sind deine Filzwerke,nicht nur in Form und Farbe. Da fragt man sich wer wohl ins.... gehört. Kann den Post hier kaum glauben. So viel Frechheit habe ich noch nicht erlebt. Man kann nicht jedermanns Geschmack treffen, aber dann sollen sie weitergehen.
    Ganz ganz schnell löschen und einfach so weiter machen. Mir gefält es!!!
    Ermutigende Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Dank euch fürs "Filzerherzstreicheln"!
    ♥ Marion

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschoen sind Deine Sachen! Leute machen gern Sachen nieder, die sie nicht verstehen und die nicht in ihr enges Weltbild passen. Ich bin in Oberfranken aufgewachsen, Bindlach ist mir gut in Erinnerung, weil ich da jeden Tag mit dem Bus nach Bayreuth zur Schule durchgefahren bin. Ja in Deutschland kann man oft harte Brocken vorgeworfen bekommen. Nach vielen Jahren Leben im Ausland muss ich sagen, ich wuensche mir das oft mal zurueck, dass jemand sagt, was er wirklich denkt. Hier kriegt man nur positiv nichtssagende Kommentare und man wundert sich weil nix gekauft wird, oder wartet auf einen Anruf der nie kommt und das Schlimmste, glaubt dass die Sachen gefallen und dass eine Galerie sie unbedingt in ihr Programm aufnehmen will und steht dann wie ein Depp da, wenn man wirklich hingeht.
    Mach nur weiter so und versuch diese Idioten zu ignorieren 😊🌻

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar. Ich denke, man merkt schon, wenn jemanden die Sachen richtig richtig gut gefallen und nicht nur Smalltalk betrieben wird. Aber wie das so im Ausland gehandhabt wird, weiß ich natürlich nicht. Bindlach oder auch Oberkotzau sind gute Gegenden mit kunstbegeistertem Publikum. Nur mit "Mittelfranken" hatte ich bisher noch keine guten Erfahrungen.
      LG,
      Marion

      Löschen
  6. Dreistigkeit, Dummheit und unkreative Menschen gibt es überall auf der Welt. Oft ist es auch Neid, dass sie es nicht so "drauf" haben, dann bleibt ihnen nur das Schlecht machen, wie ärmlich, denke ich dann immer, tun mir leid die Leute. Nicht persönlich nehmen, das klingt ja eher so, als ob diese Menschen ein Problem, irgendwelche Ängste haben. Deine Werke sind kreativ, bunt, lebensfroh und eben sehr orginell. Viele Schubladendenkmenschen sind eben nicht so frei und mutig. Einfach weitermachen ! herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein, das liest/hört sich schlimm an, solche Menschen verstehe ich echt nicht, erst noch vor dem Stand solche Äusserungen. Denke du bist nicht die Einzige wo sowas hören musste, die finden an jedem Stand etwas zu meckern. Die haben nicht den Mut Neues aus zu probieren. Darum sollen sie bei ihren alten Schlabersachen bleiben. Lass dich nicht ermutigen, du hast wunderschöne Filzarbeiten verbunden mit viel Krativität, mit gefällt es sehr was du uns zeigst.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marion, auch wenn ich die meisten deiner unverwechselbaren Kreationen nicht tragen könnte wegen der starken Farben (ich seh in buntgemusterten Sachen nur noch bleich aus...): ich wünschte, ich wäre der Typ dafür, denn meine Augen schwelgen nur allzu gerne in leuchtenden Farben, und ich bin sicher, an deinem Stand würde ich alles hingebungsvoll begrap... äähhh, anfassen und fühlen und streicheln! (Und mich dann eben für etwas entscheiden, was nicht zum Anziehen, aber dennoch anziehend wäre - Häschen zum Beispiel...). ;-)
    Liebe Grüße und viel Freude und Erfolg beim nächsten Markt,
    Brigitte
    (Kommst du auch mal ins nördliche Schwabenland?)

    AntwortenLöschen