Follower

Donnerstag, 11. September 2014

Teil 3: Behütet

Taizelied Nummer drei lautet:

"Behüte mich Gott. Ich vertraue dir. Du zeigst mir den Weg zum Leben. Bei dir ist Freude. Freude in Fülle."

Ja, ja so sehe ich das auch. Gott kann nix dafür, wenn bei uns Menschen  nicht alles rund läuft. Er hat für uns Freude in Fülle vorgesehen.
Ich stell mir das "im Himmel" so vor, dass es da einen Raum gibt, in dem all die nicht angenommenen Geschenke im Leben liegen...

Bei den Bildern wirds wieder weltlicher. Auf dem Rückweg von Taize haben wir einen Flohmarkt in Cluny besucht und Kunstwerke einer Künstlerin, die im Garten der Klosteranlage ausstellte, betrachtet.

Natur pur bei der Quelle.

So viele Eindrücke auf dem Flohmarkt. Ich erstand goldene Knöpfe und "antike" Marseiller Olivenseife.

Schade, dass ich die Beschreibung der Künstlerin nicht ganz abfotografiert habe.

1 Kommentar:

  1. Dieses Taizélied liebe ich ganz besonders, ich singe es oft vor mich hin bei der Hausarbeit oder im Auto. Die Worte: "behüte - vertraue - Weg - Leben - Freude - Fülle" entfalten in der Wiederholung eine starke Wirkung, als ob sie zu leuchten beginnen... für mich ist es eine Art zu beten, und in diesem Sinne werden diese Lieder ja in Taizé auch gesungen.
    Die Fotos sehen nach einem unvergesslichen Urlaubstag aus!
    Herzliche Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen