Follower

Donnerstag, 13. September 2012

Für den Anfang...

Etwas zum Nachdenken von einer lieben Kollegin:

Niemand darf von dir verlangen,
dass du etwas gibst, das dir nicht entspricht,
dass du etwas kannst,
das deine Kräfte übersteigt, 
dass du schneller arbeitest,
als dir möglich ist,
dass du etwas erreichst,
das dich überfordert.

An dir ist es zu geben, was du hast,
zu leisten, was du kannst,
einzusetzen, was dir möglich ist.
Wer sich einsetzt, bemüht,
sich fordert, Lösungen sucht,
begangene Wege überdenkt,
hat sein Ziel erreicht,
wo immer er ankommt.
(Max Feigenwinter)

Und natürlich ein gefilzter Einband, um ein Notenbüchlein zu verschönern, für eine liebe Kollegin:


  

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Marion,
durch diese guten Worten, fühlst du dich bestimmt getragen. Wünsche dir Freude und Kraft zum Schulbeginn und bleibe neugierig auf alle Veränderungen. Du wirst überrascht sein.
Ja, und wir können nur geben was wir haben und ist das nicht wirklich viel ?!
LG Angela

Marion Michalsky hat gesagt…

Liebe Angela - treue Seele. Tausend Dank für deine Worte!!! Marion

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.