Follower

Freitag, 12. Juni 2015

Ich mach, was du sagst....

Jetzt hab ich mal probiert, ob ich der Aufforderung von Angela gerecht werden kann. Ich sollte aus den Ecoprintstoffen so ein Kleid übern Kleid nähen. Zu mehr haben die Stoffe nicht gereicht. Das Untere ist aus dem Seidenstoff genäht und hätte etwas länger sein können. Die Schnitte sind ganz einfach gehalten. Klamotten die ganz gut passten wurden einfach abkopiert. Es ist wohl eher eine Tunika als ein Kleid. Das Unterkleid aus Seide ist kaum zu spüren, wenn man es trägt - ein Hauch!
Probleme machte die Seide beim Nähen. Während der Baumwollstoff ritsch ratsch fertig war, fraß die Nähmaschine mehrmals meinen Seidenstoff. Grässlich!
Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, so trag ich Kleidung ganz gerne. Ob ichs behalte oder verkaufe, muss ich noch entscheiden...
Die Starfotografin war diesmal meine Tochter.



Und jetzt musste ich ... "Beweg dich mal ein bisschen, Mutter!"

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Marion,
hast du nicht noch ein bisschen vom grün ? Dann würde ich es unten an das Seidenkleid nähen.
Dann hättest du die Länge die du gern wolltest.
Oder du nimmst, falls noch vorhanden ,ungeprinteten Blümchenstoff wie oben .
Ein kleines Bindeband unterhalb der Brust aber nur von den Seitennähten nach hinten, könnte ein bisschen von der Weite hinten nehmen und die Figur betonen.
Insgesamt ein traumhaftes Printergebnis, jedes teil für sich.
Ich denk mal Mutter hat sich in letzter Zeit sehr bewegt und sollte mal ein bisschen bemuttert werden.
♥ Angela


Marion Michalsky hat gesagt…

Liebe Angela!
Das mit dem Bindeband für den Rücken werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Und ja ich hab noch ein bisschen Baumwollgrün. Die Idee hatte ich auch schon. Ich hab nur Bedenken, dass sich der Baumwollstoff nicht so an die Seide nähen lässt, dass es nicht wellt. Seide ist beim Nähen wirklich die "Zicke" unter den Stoffen.
Schönes Wochenende!
♥ Marion (herzlichen Dank!)

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.